Blaue Lagune und ÖGNI

Vorzeigeprojekt für nachhaltiges Bauen: Neue Niederlassung von Viega

Der Spatenstich für ein Vorzeigeprojekt für nachhaltiges Bauen ist im Juli 2019 in Attersee erfolgt: Die neue Niederlassung von Systemanbieter Viega erreichte gemäß den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) eine Rekordpunktezahl im Rahmen der Gebäudezertifizierung. Erich Benischek, Präsidiumsmitglied der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienentwicklung und Systempartner der DGNB), verlieh im Rahmen der Feierlichkeiten zum Spatenstich das Vorzertifikat in Platin an Walter Viegener und Claus Holst-Gydesen, den beiden Vorsitzenden der Geschäftsführung der Viega Holding GmbH & Co. KG.

Am digitalen Modell nachhaltig geplant: Basis für die Zertifizierung

Der Viega-Neubau in Attersee am Attersee wurde konsequent integral nach der Planungsmethodik BIM entlang eines digitalen Modells entwickelt. Die Konsequenz zeigt sich insbesondere in der durchgängigen Anwendung, denn nicht nur die Planung, sondern auch die Bauausführung und der spätere Gebäudebetrieb erfolgen nach BIM. Die dabei zugrunde gelegte Detailtiefe über sämtliche Gewerke hinweg ist außergewöhnlich. Für die Baubranche ist das dreigeschossige Objekt dadurch ein wichtiges Referenzprojekt, bei dem neben den originären Nutzungsvorgaben schon die sozialen, ökologischen und ökonomischen Anforderungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg berücksichtigt wurden. Im Ergebnis konnte der Neubau derart optimiert werden, dass er im Jahresmittel dank Erträgen aus Photovoltaik, Solar- und Geothermie in Verbindung mit entsprechend niedrigen Verbräuchen einen Energieüberschuss erzielen wird. Damit erreichte dieses Neubauprojekt eine Rekordpunktzahl gemäß den Anforderungen der DGNB und das Vorzertifikat in Platin.

ÖGNI - Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienentwicklung

Ziel der ÖGNI ist es, den Nutzen von nachhaltigen Gebäuden mittels Zertifizierung aufzuzeigen. Die zertifizierten Gebäude bieten hohen ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Mehrwert und sind über Generationen hinweg flexibel nutzbar. Die ÖGNI vergibt (Vor-)Zertifikate (DGNB-System, blueCARD) und stellt Bewertungssysteme für unterschiedliche Gebäudetypen zur Verfügung, die von verschiedenen Arbeitsgruppen europaweit weiterentwickelt und von ihren Ausschüssen freigegeben werden.

Blaue Lagune und ÖGNI

Der Blauen Lagune ist es schon lange ein wichtiges Anliegen, die Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu fördern. In diesem Zusammenhang nimmt Erich Benischek, Eigentümer und Geschäftsführer der Blauen Lagune, seine Verantwortung als Präsidiumsmitglied der ÖGNI wahr und engagiert sich in vielerlei Hinsicht: Sei es, das Bewusstsein für die Gebäude-Zertifizierung generell zu fördern, sei es, das neue Bauzentrum in der Blauen Lagune als Show-Case für Nachhaltigkeit zu etablieren. So werden einerseits die Gebäude des Bauzentrums nach DGNB von ÖGNI zertifiziert, andererseits sollen Systeme und Produkte für das Bauen, Sanieren und Renovieren der Zukunft gezeigt werden, die höchsten Kriterien der Nachhaltigkeit entsprechen.