Palettenhaus

800 Paletten für ein Haus
Architektur und Innovation: Nach dem LISI-Haus wird ein weiteres siegreiches und innovatives Hausprojekt in der Blauen Lagune präsentiert – das Palettenhaus. Gebaut aus rund 800 Paletten ist es ein Vorzeigeobjekt für Nachhaltigkeit und Ökologie: Das Recyclingprodukt Palette, das üblicherweise verbrannt wird, sobald es nicht mehr als Warenträger im Transport eingesetzt werden kann, wird vom Abfallprodukt zum Baumaterial. Die beiden Architekten Gregor Pils & Andreas Claus Schnetzer entwickelten dieses Haus noch während ihres Studiums an der TU Wien unter der Betreuung von Prof. Karin Stieldorf.

Preisträger bei internationalem Architekturwettbewerb

Kein Wunder, dass dieses geniale Projekt auch international Anerkennung fand: Beim EU-weiten Architekturwettbewerb GAU:DI gewann es 2007 unter mehreren hundert TeilnehmerInnen renommierter europäischer Universitäten den 1. Preis. Zum ersten Mal in der Öffentlichkeit wurde das Palettenhaus im Rahmen der Architekturbiennale 2008 in Venedig vorgestellt. Nach weiteren Stationen wird dieser Prototyp des „low energy buildings“ durch seine Präsentation in der Blauen Lagune in Zukunft auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Zukunft: Coworking-Space für junge Kreative
In Zukunft soll dieses Haus auch ein zentraler Treffpunkt für junge Kreative aus dem Architektur-, Innenarchitektur und Designbereich werden. Ein Ort der Begegnung, des Austauschs, der Entwicklung von gemeinsamen Ideen und Projekten und natürlich des Networkings.