Bauzentrum

Das Bauzentrum als Gamechanger für den Vertrieb:

Die Blaue Lagune wird zum krisenfesten POS für die Bauprodukteindustrie, Ausstattungs- und Einrichtungsbranche sowie die Immobilienwirtschaft

Alte Konzepte im Vertrieb funktionieren nicht mehr: Weder klassische Messen noch andere Branchen-Veranstaltungen zur persönlichen Kontaktpflege und Akquisition können durch digitale Tools und Formate erfolgreich und nachhaltig ersetzt werden. Ein gesichertes Ende der veranstaltungsfreien Zeit ist seriöserweise nicht voraussagbar, wurde soeben der 4. Lockdown in Ost-Österreich verlängert. Gerade auch in dieser Situation kommt das Bauzentrum der Blauen Lagune ins Spiel: Mit seinem ausgeklügelten, pandemie-resistenten Konzept, das den fünf Megatrends* entspricht, hat es das Potential, zum nachhaltigen Gamechanger für die Bauprodukteindustrie, Ausstattungs- und Einrichtungsbranche sowie für die Immobilienwirtschaft zu werden.

Die Blaue Lagune als Gamechanger – es wäre nicht das erste Mal

Schon einmal hat die Blaue Lagune in Österreich einen Paradigmenwechsel für den Vertrieb einer Branche vollzogen – damals mit ihrem Fertighauszentrum. Lag der Marktanteil der Fertighäuser am Gesamtmarkt der Ein- und Zweifamilienhäuser vor Eröffnung der Blauen Lagune, zu Beginn der 1990er Jahre, hierzulande bei rund 12 %, liegt dieser nun seit Jahrzehnten stabil bei rund 30 %. Die Blaue Lagune wurde für viele ihrer Fertighaus-Aussteller zur wichtigsten Vertriebsschiene in Österreich.

Großes Vertriebs-Potential für neue, verwandte Branchen

Mit dem Bauzentrum öffnet sich die Blaue Lagune für die gesamte Bauprodukteindustrie, Ausstattungs- und Einrichtungsbranche sowie Immobilienwirtschaft: Das Zusammenspiel aller Player rund um Bau, Sanierung, Ausstattung und Bemusterung sowie Immobilien an einem zentralen Hochfrequenz-Standort überzeugt immer mehr Top-Unternehmen. Ob heimischer Innovator oder internationaler Marktführer, sie alle erkennen die vielfältigen Möglichkeiten sowohl im B2B- als auch B2C-Bereich. Einige Beispiele: Mapei, Kirchdorfer Gruppe mit den Marken MABA, TIBA und KAMMEL, MTF SAMSUNG, Legrand, Petschenig Glastech, Sanitär Heinze, Brantner, G4S, Spiegelfeld Immobilien uvm. Ob eigener Showroom oder Themenzentrum, je nach Anforderung und Positionierung ist das Bauzentrum die ideale krisenfeste Präsentationsbühne und Vertriebsplattform der Zukunft.

Die Gamechanger-Qualitäten des neuen Bauzentrums

Das Bauzentrum ist (im Gegensatz zu Messen oder Hausmessen) ein Ganzjahres-Hochfrequenz-Standort und bietet somit zu jeder Zeit einen POS für rd. 5,2 Mio. Einwohner bzw. 2,4 Mio. Haushalte, 190.000 Unternehmen und 1.050 Gemeinden im erweiterten Einzugsgebiet*. Die Besucher kommen genau dann in die Blaue Lagune, wenn sie Unterstützung für ihr Projekt brauchen. Das bedeutet für alle Aussteller: mehr qualifizierte Kontakte, verteilt auf das ganze Jahr und somit auch mehr Zeit für die individuelle Beratung mit eigenem Personal oder mittels Blaue Lagune Produkt-Betreuer. Das alles wirkt sich positiv auf die Abschlussquote aus, denn das Marktpotential* ist mit jährlich rd. 5 Mrd. EUR im Einzugsgebiet enorm hoch. Das Konzept bietet den ausstellenden Unternehmen hohe Stabilität, Planungssicherheit und Kontinuität in ihrer Kontaktpflege, gerade in (Pandemie)-Zeiten, in denen bisherige Konzepte nicht mehr funktionieren. Aussteller profitieren darüber hinaus vom umfassenden B2B-Kontakt-Netzwerk der Blauen Lagune: Unter dem Motto #bepartofournetwork werden Konzepte und Formate mit Fokus auf einzelne interessante Zielgruppen wie Architekten, Planer, Bauträger und Investoren umgesetzt. Das Bauzentrum entspricht darüber hinaus in idealer Weise zukünftigen Megatrends* wie Urbanisierung (Städte wie Wien werden weiter wachsen und somit zum Turbo für Bau & Co), Individualisierung (durch die Vielfalt vor Ort finden Interessenten die für sie adäquate individuelle Lösung und müssen nicht von Schauraum zu Schauraum fahren), Konzentration im Handel (durch den allgemeinen Rückgang von Verkaufsflächen kommt es zu einer zunehmenden Konzentration auf wenige A-Lagen im Handel – als größte Handelszone in Österreich gehört die SCS und ihre unmittelbare Umgebung zu den langfristig erfolgreichen Standorten), steigender Wert von Marke und Präsenz (für hochwertige Produkte werden Monolabelstores gegenüber Multilabelstores – vergleichbar mit einem Showroom im Bauzentrum – gewinnen; die Inszenierung der Marke in einem Themenzentrum wird zum Erlebnis für die Besucher), wachsende Bedeutung von Dienstleistung und Beratung als USP (kompetente persönliche Beratung durch Experten gewinnt an Stellenwert, insbesondere gegenüber fehlender Beratung im Online-Handel). Apropos Online: Natürlich nutzt die Blaue Lagune im Bauzentrum viele Vorteile der Digitalisierung und bietet vor Ort den perfekten Mix aus analogem Erlebnis und digitalen Service-Tools mit entsprechendem Mehrwert.

*Studie Regioplan Consulting, Feber/März 2021. Marktpotential bezieht sich auf Investitionen für Innen- und Außenausbau, Installationen, Heizung, Einrichtung etc. auf Basis 2019

Die Kraft der Marke „Blaue Lagune“ und ihre Eigenschaften

Die Marke „Blaue Lagune“ steht seit vielen Jahren für Vielfalt, Kompetenz und Verlässlichkeit, vor allem auch ihrer Aussteller. Diese Werte werden im Rahmen eines durchdachten Marken-Stretchings auf das Bauzentrum und seine Aussteller übertragen. Eigene Richtlinien und Spielregeln als Teil des Qualitätsmanagements sollen den gemeinsamen Erfolg langfristig gewährleisten.

Hintergrundinformation Bauzentrum:

Die Blaue Lagune entwickelt sich im Rahmen der nächsten Dimension zur zukunftsorientierten Ausstellungs-, Beratungs-, Informations-, Verkaufs- und Event-Plattform rund um alle Bereiche des Bauens, der Sanierung, der Modernisierung, der Ausstattung und Bemusterung sowie zum Präsentations- und Dienstleistungszentrum rund um Immobilien. So wird aus der Blauen Lagune eine für Europa einzigartige Drehscheibe für das „Bauen der Zukunft“ und zentraler Treffpunkt für alle, die mit Architektur und Bauplanung, Bau, Sanierung, Modernisierung, Ausstattung, Wohnen und Immobilien im weitesten Sinn zu tun haben. Die Eröffnung des Bauzentrums als erster Teil der „nächsten Dimension“ ist, Corona-bedingt, für 2022 geplant.

 

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.

 

Fotos-Download:
  • Das Bauzentrum als Gamechanger für den Vertrieb: Die Blaue Lagune wird zum POS für die Bauprodukteindustrie, Ausstattungs- und Einrichtungsbranche sowie Immobilienwirtschaft.

  • Jedes Unternehmen der Bauprodukteindustrie, Ausstattungs- und Einrichtungsbranche sowie Immobilienwirtschaft kann zum Gamechanger für seinen eigenen Vertrieb werden: Das Bauzentrum wird der neue POS für diese Branchen

prundmehr


Pressekontakt:

PR
UNDMEHR – Mag. (FH) Silvia Gronau, Gurkgasse 50/12, 1140 Wien
Tel. +43 680 555 44 47, E-Mail: silvia.gronau@prundmehr.at